Unsere Geschichte

1585 begann Eustach Graf von Schlitz, genannt von Görtz – so viel Zeit muss sein – in Sandlofs, einem heutigen Stadtteil von Schlitz, Bier zu brauen und Weizen zu Korn zu Brennen. Das Land Hessen übernahm 1969 die Graf Görtz’sche Kornbrennerei mit Destillation. Als man Jahrzehnte später im SchlitzerLand und in seinem Bürgermeisterstübchen leise läuten hörte, dass das Land mit dem Gedanken spiele, sich von der Brennerei zu trennen, trieb die Sorge über den möglichen Verlust dieser heimatlichen Tradition die Stadt dazu, nun selbst jenes Herz(ens)stück zu übernehmen.

Handwerklich. Beständig. Geistreich.

seit 1585

Tradition – seit 1585

Es war wohl nicht ganz einfach, alles unter Dach und Fass zu bringen, aber es gelang. Die Bürger selbst jedenfalls standen hinter ihrem Meister.

Seit 2006 ist Schlitz also mehrheitlicher Eigentümer der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei GmbH. 10% gehören der Stadt Hünfeld, die so ihrerseits ein Stück Heimat pflegt.

Zwar gelang es den Hünfeldern nicht, eine ganze Brennerei zu erhalten – die damalige Dampfdestillation F. C. Aha schloss 1994 nach 151 Jahren ihre Tore – aber durch die Kooperation mit den Schlitzern lebt der bekannte Aha-Likör weiter.