Obstbrände

Schlitzer Obstbrände

Als Grundlage unserer Obstbrände dienen ausgesuchte, vollreife Früchte, die zum großen Teil aus unserer Region Vogelsberg, Fuldaer Land und Rhön kommen. Die Früchte werden bei uns eingemaischt und behutsam vergoren. Unser Brennermeister destilliert die vergorenen Früchte in zwei getrennten Brennschritten –Rohbrand und Feinbrand- bis zur geschmacklichen Perfektion. Danach lagert unser Obstbrand noch für mehrere Jahre in Tongefäßen oder Eichenholzfässern, bis er schließlich in Flaschen abgefüllt wird.

Obstgeist und Obstbrand

Obstgeist unterscheidet sich von Obstbrand grundlegend in der Art der Herstellung. Bei Obstgeist werden die frischen, unvergorenen Früchte, z. B. Himbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren, in Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs eingelegt (mazeriert). Dabei wird den Früchten der Geschmack und das typische Aroma entzogen. Demgegenüber stammt bei Obstbrand der gesamte Alkohol aus den vergorenen Früchten. Anschließend wird das Mazerat destilliert, wobei sich dieser Vorgang von der Destillation bei den Obstbränden nicht unterscheidet.

Obstbrand ist die Bezeichnung für eine Spirituosengattung, zu der als bekannteste Sorten Kirschwasser, Zwetschgenwasser oder Williamsbirnenbrand gehören. Obstbrand wird aus nahezu allen Obstsorten und Beeren hergestellt, wobei die Früchte oder der Most dieser Früchte zunächst eingemaischt und dann vergoren werden. Die vergorene Maische wird sodann destilliert. D. h. bei Obstbränden stammt, anders als bei Obstgeisten der gesamte Alkohol aus der Frucht.

X