Wie alles begann…

… mit der ältesten Brennerei der Welt

1585 begann Eustach Graf von Schlitz, genannt von Görtz – so viel Zeit muss sein – in Sandlofs, einem heutigen Stadtteil von Schlitz, Bier zu brauen und Weizen zu Korn zu Brennen. Viele Jahrhunderte lang widmeten sich die Gräfe derer von Görtz der Tradition des Destillierens. Genau genommen 384 Jahre, seit den 1950ern am heutigen Standort, dem ehemaligen gräflichen Schafhof mitten in Schlitz. Das Land Hessen übernahm 1969 die Graf Görtz’sche Kornbrennerei mit Destillation.

Als man Jahrzehnte später im Schlitzer Land und in seinem Bürgermeisterstübchen leise läuten hörte, dass das Land mit dem Gedanken spiele, sich von der Brennerei zu trennen, trieb die Sorge über den möglichen Verlust dieser heimatlichen Tradition die Stadt dazu, nun selbst jenes Herz(ens)stück zu übernehmen. Es war wohl nicht ganz einfach, alles unter Dach und Fass zu bringen, aber es gelang. Die Bürger selbst jedenfalls standen hinter ihrem Meister.

Seit 2006 ist Schlitz also mehrheitlicher Eigentümer der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei GmbH. 10% gehören der Stadt Hünfeld, die so ihrerseits ein Stück Heimat pflegt. Zwar gelang es den Hünfeldern nicht, eine ganze Brennerei zu erhalten – die damalige Dampfdestillation F. C. Aha schloss 1994 nach 151 Jahren ihre Tore – aber durch die Kooperation mit den Schlitzern lebt der bekannte Aha-Likör weiter.

Wie alles begann…

… mit der ältesten Brennerei der Welt

1585 begann Eustach Graf von Schlitz, genannt von Görtz – so viel Zeit muss sein – in Sandlofs, einem heutigen Stadtteil von Schlitz, Bier zu brauen und Weizen zu Korn zu Brennen. Viele Jahrhunderte lang widmeten sich die Gräfe derer von Görtz der Tradition des Destillierens. Genau genommen 384 Jahre, seit den 1950ern am heutigen Standort, dem ehemaligen gräflichen Schafhof mitten in Schlitz. Das Land Hessen übernahm 1969 die Graf Görtz’sche Kornbrennerei mit Destillation.

Als man Jahrzehnte später im Schlitzer Land und in seinem Bürgermeisterstübchen leise läuten hörte, dass das Land mit dem Gedanken spiele, sich von der Brennerei zu trennen, trieb die Sorge über den möglichen Verlust dieser heimatlichen Tradition die Stadt dazu, nun selbst jenes Herz(ens)stück zu übernehmen. Es war wohl nicht ganz einfach, alles unter Dach und Fass zu bringen, aber es gelang. Die Bürger selbst jedenfalls standen hinter ihrem Meister.

Seit 2006 ist Schlitz also mehrheitlicher Eigentümer der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei GmbH. 10% gehören der Stadt Hünfeld, die so ihrerseits ein Stück Heimat pflegt. Zwar gelang es den Hünfeldern nicht, eine ganze Brennerei zu erhalten – die damalige Dampfdestillation F. C. Aha schloss 1994 nach 151 Jahren ihre Tore – aber durch die Kooperation mit den Schlitzern lebt der bekannte Aha-Likör weiter.

Wie alles begann…

… mit der ältesten Brennerei der Welt

1585 begann Eustach Graf von Schlitz, genannt von Görtz – so viel Zeit muss sein – in Sandlofs, einem heutigen Stadtteil von Schlitz, Bier zu brauen und Weizen zu Korn zu Brennen. Viele Jahrhunderte lang widmeten sich die Gräfe derer von Görtz der Tradition des Destillierens. Genau genommen 384 Jahre, seit den 1950ern am heutigen Standort, dem ehemaligen gräflichen Schafhof mitten in Schlitz. Das Land Hessen übernahm 1969 die Graf Görtz’sche Kornbrennerei mit Destillation.

Als man Jahrzehnte später im Schlitzer Land und in seinem Bürgermeisterstübchen leise läuten hörte, dass das Land mit dem Gedanken spiele, sich von der Brennerei zu trennen, trieb die Sorge über den möglichen Verlust dieser heimatlichen Tradition die Stadt dazu, nun selbst jenes Herz(ens)stück zu übernehmen. Es war wohl nicht ganz einfach, alles unter Dach und Fass zu bringen, aber es gelang. Die Bürger selbst jedenfalls standen hinter ihrem Meister.

Seit 2006 ist Schlitz also mehrheitlicher Eigentümer der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei GmbH. 10% gehören der Stadt Hünfeld, die so ihrerseits ein Stück Heimat pflegt. Zwar gelang es den Hünfeldern nicht, eine ganze Brennerei zu erhalten – die damalige Dampfdestillation F. C. Aha schloss 1994 nach 151 Jahren ihre Tore – aber durch die Kooperation mit den Schlitzern lebt der bekannte Aha-Likör weiter.

BESUCHEN SIE UNSEREN NEUEN MANUFAKTURVERKAUF…

…und verkosten Sie all unsere Artikel

Wir haben für Sie unseren Manufakturverkauf vollkommen neu gestaltet. Hierbei haben wir auf zahlreiche original Schlitzer Fässer zurückgegriffen und diese verarbeiten lassen. Nutzen Sie die Möglichkeit all unsere Artikel zu verkosten und sich ein Bild über unsere Vielfalt an Destillaten zu machen. Lassen Sie sich beraten und tauchen Sie in entspannter Atmosphäre in die Welt der Schlitzer Destillerie ein.

BESUCHEN SIE UNSEREN NEUEN MANUFAKTURVERKAUF…

…und verkosten Sie all unsere Artikel

Wir haben für Sie unseren Manufakturverkauf vollkommen neu gestaltet. Hierbei haben wir auf zahlreiche original Schlitzer Fässer zurückgegriffen und diese verarbeiten lassen. Nutzen Sie die Möglichkeit all unsere Artikel zu verkosten und sich ein Bild über unsere Vielfalt an Destillaten zu machen. Lassen Sie sich beraten und tauchen Sie in entspannter Atmosphäre in die Welt der Schlitzer Destillerie ein.

BESUCHEN SIE UNSEREN NEUEN MANUFAKTURVERKAUF…

…und verkosten Sie all unsere Artikel

Wir haben für Sie unseren Manufakturverkauf vollkommen neu gestaltet. Hierbei haben wir auf zahlreiche original Schlitzer Fässer zurückgegriffen und diese verarbeiten lassen. Nutzen Sie die Möglichkeit all unsere Artikel zu verkosten und sich ein Bild über unsere Vielfalt an Destillaten zu machen. Lassen Sie sich beraten und tauchen Sie in entspannter Atmosphäre in die Welt der Schlitzer Destillerie ein.

Erleben Sie unsere Destillerie…

…mit allen Sinnen bei einer geführten Besichtigung

Die Schlitzer Destillerie ist eine der ältesten Brennereien der Welt seit 1585. Hier entstehen mit handwerklichem Können und größter Sorgfalt ausgezeichnete Brände, Liköre und Spirituosen. Die altehrwürdige Destillerie in der romantischen Burgenstadt Schlitz gilt auch als ein besonders interessantes und sehenswertes Touristenziel. Im Rahmen unserer Besichtigungen werden Sie ca. 40 Minuten lang durch die Korn- und Whiskybrennerei, Grundstoffdestillation, Lagerkeller, Edelobstbrennerei und Abfüllung geführt und Ihnen wird die spannende und vielseitige Welt des Destillierens nahe gebracht.

Erleben Sie unsere Destillerie…

…mit allen Sinnen bei einer geführten Besichtigung

Die Schlitzer Destillerie ist eine der ältesten Brennereien der Welt seit 1585. Hier entstehen mit handwerklichem Können und größter Sorgfalt ausgezeichnete Brände, Liköre und Spirituosen. Die altehrwürdige Destillerie in der romantischen Burgenstadt Schlitz gilt auch als ein besonders interessantes und sehenswertes Touristenziel. Im Rahmen unserer Besichtigungen werden Sie ca. 40 Minuten lang durch die Korn- und Whiskybrennerei, Grundstoffdestillation, Lagerkeller, Edelobstbrennerei und Abfüllung geführt und Ihnen wird die spannende und vielseitige Welt des Destillierens nahe gebracht.

Erleben Sie unsere Destillerie…

…mit allen Sinnen bei einer geführten Besichtigung

Die Schlitzer Destillerie ist eine der ältesten Brennereien der Welt seit 1585. Hier entstehen mit handwerklichem Können und größter Sorgfalt ausgezeichnete Brände, Liköre und Spirituosen. Die altehrwürdige Destillerie in der romantischen Burgenstadt Schlitz gilt auch als ein besonders interessantes und sehenswertes Touristenziel. Im Rahmen unserer Besichtigungen werden Sie ca. 40 Minuten lang durch die Korn- und Whiskybrennerei, Grundstoffdestillation, Lagerkeller, Edelobstbrennerei und Abfüllung geführt und Ihnen wird die spannende und vielseitige Welt des Destillierens nahe gebracht.

Edles Schlitzer Obst…

…aus ausgewählten vollreifen Früchten

Die Rohstoffe für unsere Obstbrände beziehen wir nach Möglichkeit aus unserer Region Vogelsberg, Rhön und Hünfelder Land von Obstbauern, die wir seit vielen Jahren persönlich kennen und auf dessen Qualität wir uns stets verlassen können. Zudem nehmen wir gerne das Streuobst von privaten Obstbauern nach einer umfassenden Qualitätsprüfung entgegen. Wir verarbeiten ausschließlich vollreifes und sauberes Obst um den besten Geschmack ins Destillat übertragen zu können. Die anschließende Lagerung verleiht unseren Obstbränden einen ausgewogenen und vollmundigen Geschmack.

Edles Schlitzer Obst…

…aus ausgewählten vollreifen Früchten

Die Rohstoffe für unsere Obstbrände beziehen wir nach Möglichkeit aus unserer Region Vogelsberg, Rhön und Hünfelder Land von Obstbauern, die wir seit vielen Jahren persönlich kennen und auf dessen Qualität wir uns stets verlassen können. Zudem nehmen wir gerne das Streuobst von privaten Obstbauern nach einer umfassenden Qualitätsprüfung entgegen. Wir verarbeiten ausschließlich vollreifes und sauberes Obst um den besten Geschmack ins Destillat übertragen zu können. Die anschließende Lagerung verleiht unseren Obstbränden einen ausgewogenen und vollmundigen Geschmack.

Edles Schlitzer Obst…

…aus ausgewählten vollreifen Früchten

Die Rohstoffe für unsere Obstbrände beziehen wir nach Möglichkeit aus unserer Region Vogelsberg, Rhön und Hünfelder Land von Obstbauern, die wir seit vielen Jahren persönlich kennen und auf dessen Qualität wir uns stets verlassen können. Zudem nehmen wir gerne das Streuobst von privaten Obstbauern nach einer umfassenden Qualitätsprüfung entgegen. Wir verarbeiten ausschließlich vollreifes und sauberes Obst um den besten Geschmack ins Destillat übertragen zu können. Die anschließende Lagerung verleiht unseren Obstbränden einen ausgewogenen und vollmundigen Geschmack.

Slitisian Whisky…

…gehört zu den ersten deutschen Malts

Die Wurzeln der Slitisian Whisky’s gehen bereits auf das Jahr 1985 zurück. Der Grundstein unseres Whisky’s wurde durch einen ungeplanten Mehreinkauf von Gerstenmalz gelegt. Das überschüssige Getreide wurde gebrannt und in Holzfässern eingelagert. Die denkmalgeschützten Gebäude begrenzten damals wie heute unsere Lagerflächen. Die Fässer waren dadurch unzugänglich und wurden bis zu 25 Jahren nicht angerührt. Der erste Schlitzerländer Whisky nannte sich „GlenSlitisa -Single Malt Whisky Quarter Century“ und gehört aufgrund seiner 25-jährigen Lagerung zu den Pionieren der deutschen Whisky’s.

Slitisian Whisky…

…gehört zu den ersten deutschen Malts

Die Wurzeln der Slitisian Whisky’s gehen bereits auf das Jahr 1985 zurück. Der Grundstein unseres Whisky’s wurde durch einen ungeplanten Mehreinkauf von Gerstenmalz gelegt. Das überschüssige Getreide wurde gebrannt und in Holzfässern eingelagert. Die denkmalgeschützten Gebäude begrenzten damals wie heute unsere Lagerflächen. Die Fässer waren dadurch unzugänglich und wurden bis zu 25 Jahren nicht angerührt. Der erste Schlitzerländer Whisky nannte sich „GlenSlitisa -Single Malt Whisky Quarter Century“ und gehört aufgrund seiner 25-jährigen Lagerung zu den Pionieren der deutschen Whisky’s.

Slitisian Whisky…

…gehört zu den ersten deutschen Malts

Die Wurzeln der Slitisian Whisky’s gehen bereits auf das Jahr 1985 zurück. Der Grundstein unseres Whisky’s wurde durch einen ungeplanten Mehreinkauf von Gerstenmalz gelegt. Das überschüssige Getreide wurde gebrannt und in Holzfässern eingelagert. Die denkmalgeschützten Gebäude begrenzten damals wie heute unsere Lagerflächen. Die Fässer waren dadurch unzugänglich und wurden bis zu 25 Jahren nicht angerührt. Der erste Schlitzerländer Whisky nannte sich „GlenSlitisa -Single Malt Whisky Quarter Century“ und gehört aufgrund seiner 25-jährigen Lagerung zu den Pionieren der deutschen Whisky’s.

ALTBEWÄHRTE SCHLITZER KRÄUTERLIKÖRE…

…nach traditionellen und überlieferten Rezepturen

Unsere Kräuter- und Bitterliköre werden aus Kräutergrundstoffen und -destillaten hergestellt, die wir selbst aus ausgewählten Kräutern und Wurzeln herstellen. Dafür stehen in unsere „ Hexenküche“ verschiedene kleine Destillations- und Mazerationsanlagen zur Verfügung. Die Rezepturen stammen teilweise aus alten Klöstern und wurden damals wie heute nach  deftigen Mahlzeiten geschätzt.

ALTBEWÄHRTE SCHLITZER KRÄUTERLIKÖRE…

…nach traditionellen und überlieferten Rezepturen

Unsere Kräuter- und Bitterliköre werden aus Kräutergrundstoffen und -destillaten hergestellt, die wir selbst aus ausgewählten Kräutern und Wurzeln herstellen. Dafür stehen in unsere „ Hexenküche“ verschiedene kleine Destillations- und Mazerationsanlagen zur Verfügung. Die Rezepturen stammen teilweise aus alten Klöstern und wurden damals wie heute nach  deftigen Mahlzeiten geschätzt.

ALTBEWÄHRTE SCHLITZER KRÄUTERLIKÖRE…

…nach traditionellen und überlieferten Rezepturen

Unsere Kräuter- und Bitterliköre werden aus Kräutergrundstoffen und -destillaten hergestellt, die wir selbst aus ausgewählten Kräutern und Wurzeln herstellen. Dafür stehen in unsere „ Hexenküche“ verschiedene kleine Destillations- und Mazerationsanlagen zur Verfügung. Die Rezepturen stammen teilweise aus alten Klöstern und wurden damals wie heute nach  deftigen Mahlzeiten geschätzt.

FEINE SCHLITZER FRUCHTLIKÖRE…

…von Meisterhand

Als Grundlage für unsere Fruchtliköre dienen ausschließlich eigens hergestellte Obstdestillate. Natürliche Fruchtsäfte sorgen dafür, dass die Liköre zum einen sehr mild werden und zum anderen den Geschmack des Destillates noch weiter ausprägen. Aufgrund der natürlichen Fruchtsäfte und der relativ geringen Alkoholstärke von 25%vol. weisen wir darauf hin, dass unsere Liköre kühl und dunkel aufzubewahren sind. Nach dem Öffnen der Flasche sollte diese am Besten innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht sein.

FEINE SCHLITZER FRUCHTLIKÖRE…

…von Meisterhand

Als Grundlage für unsere Fruchtliköre dienen ausschließlich eigens hergestellte Obstdestillate. Natürliche Fruchtsäfte sorgen dafür, dass die Liköre zum einen sehr mild werden und zum anderen den Geschmack des Destillates noch weiter ausprägen. Aufgrund der natürlichen Fruchtsäfte und der relativ geringen Alkoholstärke von 25%vol. weisen wir darauf hin, dass unsere Liköre kühl und dunkel aufzubewahren sind. Nach dem Öffnen der Flasche sollte diese am Besten innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht sein.

FEINE SCHLITZER FRUCHTLIKÖRE…

…von Meisterhand

Als Grundlage für unsere Fruchtliköre dienen ausschließlich eigens hergestellte Obstdestillate. Natürliche Fruchtsäfte sorgen dafür, dass die Liköre zum einen sehr mild werden und zum anderen den Geschmack des Destillates noch weiter ausprägen. Aufgrund der natürlichen Fruchtsäfte und der relativ geringen Alkoholstärke von 25%vol. weisen wir darauf hin, dass unsere Liköre kühl und dunkel aufzubewahren sind. Nach dem Öffnen der Flasche sollte diese am Besten innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht sein.

UNSER AHA-EXCELSIOR…

…seit 1843 unverändert

Die Wurzeln des Aha-Excelsior gehen in das 16. Jahrhundert zurück, als die Franziskanermönche vom Kloster Frauenberg in Fulda die bis heute unveränderte Rezeptur des Excelsiors hervorbrachten. Franz Carl Aha erwarb die Rezeptur und die Alleinherstellung im Jahre 1843. Dieses Jahr gilt sogleich als Gründungsjahr der Firma F. C. Aha, die seit 2006 von der Stadt Hünfeld übernommen wurde und heute den Namen Aha Likör GmbH trägt. Die Herstellung- und Vertriebsrechte sind seither bei der Schlitzer Destillerie. Damit ist auch für die Zukunft der Fortbestand dieser jahrhundertealten Tradition gesichert.

UNSER AHA-EXCELSIOR…

…seit 1843 unverändert

Die Wurzeln des Aha-Excelsior gehen in das 16. Jahrhundert zurück, als die Franziskanermönche vom Kloster Frauenberg in Fulda die bis heute unveränderte Rezeptur des Excelsiors hervorbrachten. Franz Carl Aha erwarb die Rezeptur und die Alleinherstellung im Jahre 1843. Dieses Jahr gilt sogleich als Gründungsjahr der Firma F. C. Aha, die seit 2006 von der Stadt Hünfeld übernommen wurde und heute den Namen Aha Likör GmbH trägt. Die Herstellung- und Vertriebsrechte sind seither bei der Schlitzer Destillerie. Damit ist auch für die Zukunft der Fortbestand dieser jahrhundertealten Tradition gesichert.

UNSER AHA-EXCELSIOR…

…seit 1843 unverändert

Die Wurzeln des Aha-Excelsior gehen in das 16. Jahrhundert zurück, als die Franziskanermönche vom Kloster Frauenberg in Fulda die bis heute unveränderte Rezeptur des Excelsiors hervorbrachten. Franz Carl Aha erwarb die Rezeptur und die Alleinherstellung im Jahre 1843. Dieses Jahr gilt sogleich als Gründungsjahr der Firma F. C. Aha, die seit 2006 von der Stadt Hünfeld übernommen wurde und heute den Namen Aha Likör GmbH trägt. Die Herstellung- und Vertriebsrechte sind seither bei der Schlitzer Destillerie. Damit ist auch für die Zukunft der Fortbestand dieser jahrhundertealten Tradition gesichert.

DIE TORE UND FÄSSER DER DESTILLERIE ÖFFNEN SICH…

…am 30. Juni 2018 in der Schlitzer Destillerie

Am Tag des deutschen Whiskys in der Schlitzer Destillerie am 30.06.2018 können Whiskyfreunde und die, die es noch werden wollen, zahlreiche Impressionen von unserer Herstellung, Verarbeitung und Lagerung der Slitisian Whisky sammeln. Wir öffnen verschiedene Fässer, verkosten in Fassstärke und bieten ein angenehmes Rahmenprogramm. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

DIE TORE UND FÄSSER DER DESTILLERIE ÖFFNEN SICH…

…am 30. Juni 2018 in der Schlitzer Destillerie

Am Tag des deutschen Whiskys in der Schlitzer Destillerie am 30.06.2018 können Whiskyfreunde und die, die es noch werden wollen, zahlreiche Impressionen von unserer Herstellung, Verarbeitung und Lagerung der Slitisian Whisky sammeln. Wir öffnen verschiedene Fässer, verkosten in Fassstärke und bieten ein angenehmes Rahmenprogramm. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

DIE TORE UND FÄSSER DER DESTILLERIE ÖFFNEN SICH…

…am 30. Juni 2018 in der Schlitzer Destillerie

Am Tag des deutschen Whiskys in der Schlitzer Destillerie am 30.06.2018 können Whiskyfreunde und die, die es noch werden wollen, zahlreiche Impressionen von unserer Herstellung, Verarbeitung und Lagerung der Slitisian Whisky sammeln. Wir öffnen verschiedene Fässer, verkosten in Fassstärke und bieten ein angenehmes Rahmenprogramm. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Unser Qualitätsanspruch

…ist, nur das Beste aus unseren Rohstoffen zu brennen.

Mehr lesen…

Zertifikate

In unserer Destillerie werden regelmäßige Kontrollen durchgeführt. Unsere Zertifizierungen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Mehr lesen…

Auszeichnungen

Mit Stolz präsentieren wir Ihnen Auszeichnungen, die verschiedene Produkte unserer Destillerie erhalten haben.

Mehr lesen…

Verbände und Kooperationen

Wir möchten Ihnen hier unsere Mitgliedschaften und Kooperationen vorstellen…

Mehr lesen…